Ihre Sprache / your language / 您的语言 / váš jazyk
MercuretradeMercuretradeMercuretradeMercurtrade
Mercurtrade YOUR (OUT)SOURCING PARTNER
News & Jobs | News

Theorie, Praxis und eine wichtige Fremdsprache

Lebt bereits seit vier Jahren in China. Lebt bereits seit vier Jahren in China.

Shanghai, April 2014

„Dieser Job ist für mich ein Glücksgriff, da er meine Ausbildung, meine Interessen und meine Sprachkenntnisse einbringen lässt“, meint Markus Swoboda, zum perfekten ersten Fulltime-Job nach seiner universitären Ausbildung.

Er startete seine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechaniker bei Mercedes-Benz. Es folgten das Studium der Fahrzeugtechnik in Esslingen und zunächst ein einjähriger Aufenthalt in China im Zuge des Doppel-Bachelor Abschlusses. „Früh wurde mir klar, dass für die deutsche Industrie der chinesische Markt künftig von immenser Bedeutung sein wird, deshalb habe ich ein Jahr einen Vollzeit Sprachkurs an der Fudan Universität in Shanghai absolviert“, so Swoboda. Mit dem Masterstudium in Industrial Engineering an der Tsinghua University in Beijing beschloss er seine profunde Ausbildung.

Sein Einsatzgebiet wird das bei Mercurtrade stark wachsenden Segment der Gussteile sein. Darunter fallen neben Grauguss, Sphäroguss sowie Stahlguss auch die Bereiche Feinguss und Druckguss. 

Der neue Supplier Quality Engineer steht hier vor vielen Aufgaben: technische Fragen mit Kunden und Lieferanten klären, Lieferanten evaluieren, Erstmuster überprüfen, eventuelle Probleme der Muster mit den Lieferanten diskutieren und Verbesserungsmaßnahmen einleiten, Erstmuster für die Serie freigeben, Überwachung der Serienproduktion, usw. usw. 

Was schätzt Swoboda in seiner Freizeit an diesem Hotspot Asiens? „Es wird jeden Tag etwas geboten und das Unterhaltungsangebot lässt keine Wünsche übrig. Es gibt alle erdenkbaren internationalen und lokalen Küchen. Und in kleineren Städten fern ab von Shanghai ist das Leben ein anderes und man lernt die andere Seite Chinas kennen, wo einige Dinge nicht unserem mitteleuropäischen Standard entsprechen. Das macht es umso interessanter“.

Am Ende eines umfangreichen Auswahlprozesses ging Swoboda als Sieger hervor. Warum? „Sein tiefes technisches Verständnis und seine Erfahrungen auf Grund seiner umfassenden Berufsausbildung sprachen in hohem Maße für ihn. Dazu kommt noch seine interkulturelle Erfahrung von mehr als vier Jahren in China und seine fließenden Kenntnisse der chinesischen Sprache dazu. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm“, kommentiert Walter Rechberger, Geschäftsführer der Mercurtrade Niederlassung in Shanghai, seinen jüngsten Personalcoup.